Projekt Nachhaltigkeit

ist ein Qualitätssiegel des Rates für Nachhaltige Entwicklung, das Ideen und Initiativen auszeichnet, die unsere Gesellschaft nachhaltiger machen. Denn mit den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen haben wir uns große und ehrgeizige Ziele gesetzt. In den nächsten 15 Jahren soll unsere Welt gerechter, ökologischer und sozialer, kurz nachhaltiger werden. Aktuelle Krisen zeigen uns, dass die Probleme von heute nicht mehr mit der Denkweise von gestern gelöst werden können. In vielen verschiedenen Bereichen unserer Gesellschaft entstehen schon jetzt Ideen, die die Welt zu einem besseren Ort machen – und viele engagierte Menschen setzen sie in die Tat um. Besonders vielversprechende Ideen und Initiativen möchten wir sichtbar machen, sie erhalten die Auszeichnung „Projekt Nachhaltigkeit“. Fünf Projekte, die besonders viel bewegen, werden als Leuchtturmprojekte ausgezeichnet.

Projekt Nachhaltigkeit

Wofür steht Projekt Nachhaltigkeit?
„Projekt Nachhaltigkeit“ gibt einen Überblick über die besten Ansätze für nachhaltige Veränderungen in unserer Gesellschaft. Mit der Auszeichnung bündelt der Rat für Nachhaltige Entwicklung herausragende Ideen und Initiativen und bildet die Vielfalt, Energie und Kreativität einer nachhaltigen Entwicklung ab. „Projekt Nachhaltigkeit“ macht Engagement für die UN-Entwicklungsziele (SDGs) sichtbar und schafft Möglichkeiten der Vernetzung. 
Jährliche Auszeichnungsrunden
Der Bewerbungszeitraum für die Auszeichnung „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ lief vom 01. August und bis zum 31. Oktober 2016. Die Preisträger wurden im Januar 2017 bekannt gegeben und in den neu eingerichteten Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) ausgezeichnet. Wie bereits die Werkstatt N-Projekte werden auch die neuen Gewinnerprojekte im Rahmen der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung vorgestellt.
Der Titel
Rund 60 durch die Jury ausgezeichnete Projekte erhalten einen Titel, der jeweils für das Folgejahr gilt, also: „Projekt Nachhaltigkeit 2017“. Mit der Auszeichnung ist kein materieller Preis verbunden. Stattdessen unterstützt das Qualitätslabel die Präsenz, die öffentliche Aufmerksamkeit und die Anerkennung der Initiativen. Aus dem Kreis der ausgewählten Projekte erhalten bis zu fünf Leuchtturmprojekte eine gesonderte Auszeichnung.
Vorteile für Preisträger
  • Anerkennung und Aufmerksamkeit: als ausgezeichnetes „Projekt Nachhaltigkeit“ wird Ihr Projekt vom RNE nach außen kommuniziert – auf der Website, in Publikationen, im Newsletter, über die Social-Media-Kanäle sowie auf der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung.
  • Diskurs prägen: als „Projekt Nachhaltigkeit“ erhalten Sie eine besondere Sichtbarkeit, indem Sie anlassbezogen an geeigneter Stelle in die Arbeit des Rates für Nachhaltige Entwicklung einbezogen werden.
  • Geprüfte Qualität: Ausgezeichnete Projekte tragen das Qualitätslabel „Projekt Nachhaltigkeit 2017“. Dadurch werden Sie von Politik, Medien und Öffentlichkeit besser wahrgenommen.
  • Attraktives Netzwerk: Sie werden Teil des „Projekt Nachhaltigkeit“-Netzwerkes, können leichter in den Dialog mit Gleichgesinnten treten und erhalten Zugang zu einem großen gemeinsamen Erfahrungsschatz. Bei einer Auszeichnungsfeier lernen Sie andere ausgezeichnete Projekte aus Ihrer Region kennen.
  • Die ausgewählten Leuchtturmprojekte erhalten einen gesonderten Titel und werden in der Kommunikation besonders hervorgehoben. Sie sollen künftig stärker in die Arbeit und das Netzwerk des Rates für Nachhaltige Entwicklung eingebunden werden.
Mission Sustainability und Werkstatt N

Von 2010 bis 2016 wurden unter dem Titel „Werkstatt N“ jährlich rund 100 Projekte und Impulse ausgezeichnet. Der Begriff „Werkstatt“ betonte das Prozesshafte auf dem Weg zu einer nachhaltigen Gesellschaft. Das „N“ steht für Nachhaltigkeit. „Projekt Nachhaltigkeit“ löst als Nachfolgewettbewerb „Werkstatt N“ ab und hebt den Wettbewerb auf eine neue Ebene.
Werkstatt N ist aus der Plattform “Mission Sustainability” hervorgegangen, auf der der Rat für Nachhaltige Entwicklung bereits zwischen 2007 und 2009 nachhaltige Projekte vorgestellt hat. Die bisherigen Initiativen von Mission Sustainability finden Sie auf der Seite www.mission-sustainability.org.

 

Diese Website benutzt Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu | Cookies akzeptieren