'Vom Korn zum Brot' - Wie können wir alle satt werden?

Leider noch keine Bilder vorhanden.

Weitersagen

Nachhaltig gärtnern im Kids-Kiezgarten der KGA Bornholm II

Kleingartenanlage Bornholm II

10439 Berlin

Berlin


Christiane Unger

www.bornholm-zwei.de

Im Kids-Kiez-Garten können Kinder gemeinsam gärtnern. Sie erfahren, wie wir unsere wichtigsten Lebensmittel nachhaltig erzeugen, warum eine gesunde Ernährung eine intakte Natur voraussetzt und dass alle satt werden können, wenn wir die Ernte gerecht teilen.

Worum es geht?
Im Gartenjahr 2018 soll das Projekt „Vom Korn zum Brot“ umgesetzt werden. Gemeinsam mit der Schreberjugend Berlin und im Austausch mit den im Kids-Kiez-Garten gärtnernden Kindern werden Gärtner der Kleingartenanlage (KGA) Bornholm II ein Konzept entwickeln, nach dem Kindern bei der spielerischen praktischen Arbeit im Garten, Wissen über nachhaltige Landwirtschaft, gesunde Ernährung sowie Möglichkeiten, den Hunger in der Welt zu mindern, auf kindgerechte Weise vermittelt wird. Die Kinder werden erfahren, dass gesunde Ernährung eine intakte Natur und deren nachhaltige Bewirtschaftung voraussetzt. Sie werden lernen, wie wir den natürlichen Kreislauf schützen können, indem wir unsere Pflanzen ohne Herbizide und Insektizide wachsen lassen, und welche wichtige Rolle andere Lebewesen für uns Menschen übernehmen. Und sie werden erleben, dass das Brot für viele reicht, wenn wir planvoll anbauen, den Anbau pflegen und die Ernte gerecht teilen.
Was wir machen?
Wir säen verschiedene Getreide, freuen uns, wenn die Saat aufgeht, kümmern uns um sachgerechte Pflege (z. B. Wässern, Düngen, vor Sturm schützen), ernten gemeinsam und verarbeiten das Erntegut. Ein Gärtner der KGA, der in den Sommermonaten im eigenen Lehmofen Brot bäckt, hat sich bereit erklärt, zusammen mit den Kindern Korn zu mahlen und daraus Brot zu backen. Althergebrachte Geschlechterrollen werden in diesem Zusammenhang aufgehoben, Mädchen und Jungen bebauen Land, Jungen und Mädchen backen Brot. Die Kinder sehen, wie Zusammenarbeit für ein gutes nachhaltiges Produkt sinnvoll funktionieren kann, erleben uns Gärtner als Menschen, die einen besonderen Blick auf naturnahes Gärtnern und gesunde Ernährung haben und erfahren, wie man gleichberechtigt und vertrauensvoll zusammenarbeitet, um ein gutes Brot zu backen. Das frische Brot wird aufgeteilt; zum Abschluss unseres Projekts essen wir zusammen Schmalzstullen.
Welchen Beitrag leisten wir zur Verbreitung der SDG?
Aktionen/Events,
Lehr-/Lernmaterialien
Wer ist unsere Zielgruppe?
Kita-Kinder,
PrimarschülerInnen,
PädagogInnen/Bildungsakteure
Was ist unser Ziel?
Wir möchten Kindern zeigen, wie man Einfluss auf wichtige Fragen unseres Lebens und Zusammenlebens nehmen kann und die in den Nachhaltigkeitszielen komprimierten Forderungen auch in kleinen Schritten umsetzen kann. Das gemeinsame Ziel/die gemeinsamen Aktionen sind umsetzbar und die Mühe wird belohnt und nützt allen. Kinder sind unsere Zukunft. Unser Ziel ist es, Kindern des dicht bebauten, multikulturellen Stadtbezirks Pankow/Prenzlauer Berg einen Aufenthalt im Grünen zu ermöglichen und sie als Verwalter unserer Zukunft mit wichtigen Prinzipien unseres Daseins vertraut zu machen.
Wer kann unterstützen?
Wir wünschen uns Unterstützung von Fachleuten im weitesten Sinne, Biologielehrer, BUND- und NABU-Mitarbeiter, die uns Wissen und Materialien an die Hand geben können, um die o. g. Bildungsinhalte fachgerecht zu vermitteln. Unterstützen können uns alle, die Öffentlichkeitsarbeit leisten, um unsere Projektidee publik zu machen und in Kindereinrichtungen wie Kitas oder Grundschulen zu tragen.
Wer sind wir?
Wir sind: Gärtner der Kleingartenanlage Bornholm II in 10439 Berlin, Ibsenstr. 20 und die für den Kids-Kiez-Garten verantwortlichen Mitarbeiter der Deutschen Schreberjugend, Landesverband Berlin e.V. – Landesgeschäftsstelle Kirschenallee 25 – 14050 Berlin.

Nachhaltigkeitsziele

  • SDG 11: Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, wider­stands­fähig und nachhaltig gestalten
  • SDG 12: Nachhaltige Konsum- und Produktions­muster sicherstellen
  • SDG 17: Umsetzungsmittel stärken und die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben erfüllen

Diese Website benutzt Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu | Cookies akzeptieren