Aktionsbeispiele

Ihnen fehlt noch die zündende Idee für eine Aktion?
 Wir stellen Ihnen nachstehend Aktionen vor – von kleinen Verschenke-Tischen, öffentlichen Upcycling-Workshops bis hin zu betriebsinternen Nachhaltigkeitsfesten. Hier finden Sie vielfältige Aktionsbeispiele, die mit unterschiedlichen personellen und finanziellen Ressourcen realisiert werden können.

Alle Aktionsbeispiele zum Download (ZIP, 330 kb):

Download Aktionsbeispiele



Aktionen für Kommunen und Städte

Als Kommune oder Stadtverwaltung zeigen Sie mit der Teilnahme an den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit, dass Sie ein Innovationstreiber in Sachen Nachhaltigkeit sind. Sie suchen noch nach Inspiration für eine passende Aktion? Hier finden Sie vielfältige Beispiele, die die unterschiedlichen personellen und finanziellen Ressourcen vor Ort optimal nutzen.

Interaktiver Radweg

Verbinden Sie das weltweit nachhaltigste Verkehrsmittel – das Fahrrad – mit einem aktiven Erlebnis der globalen Nachhaltigkeitsziele. Dazu können Sie an einem bestehenden Fahrradweg mehrere Lernstationen aufstellen, die entweder mit Informationstafeln oder aktiven Elementen (z.B. ein Upcycling Workshop, mobiles Repair-Café, Vorstellung einer lokalen Initiative) den Fahrradfahrer auf besondere Weise das Thema Nachhaltigkeit näher bringen.

Inspiration bietet der 25km lange SDG-Entdeckungspfad in Bielefeld.


Park(ing) Day

Ein einziges Auto beansprucht ca. 9qm Fläche, ungefähr denselben Platz wie ein Zimmer einer Wohnung. Um Fußgängern und Radfahrern wieder mehr Raum in der Stadt zu bieten, wird bei einem Par(king) Day daher einen Tag lang eine Fläche, die üblicherweise von Autos dominiert wird (z.B. ein Parkplatz) in eine grüne Oase umgewandelt. Dafür können beispielsweise Pflanzen, aber auch Liegestühle oder Fahrradständer zum Einsatz kommen.

Ein gutes Beispiel für die Umsetzung eines Park(ing) Day bietet die Stadt Freiburg.


Handysammelaktion

Führen Sie eine Sammelaktion für nicht mehr gebrauchte Mobiltelefone durch, um auf das Thema nachhaltigen Konsum und Ressourcenschonung aufmerksam zu machen. Denn aufgrund der Flut an neuen Modellen schlummern in vielen Schubladen alte Handys, die wiederverwertbar sind. Die Aktion kann durch Vorträge und/oder Informationstafeln ergänzt werden, beispielsweise zu den wertvollen Rohstoffen, die im Smartphone stecken und die Probleme, die durch deren Abbau entstehen.

2017 führte die Stadt Reutlingen in Kooperation mit dem Landratsamt und verschiedener Reutlinger Verbände und Unternehmen eine beispielhafte Handysammelaktion durch.


Tausch- und Verschenketag

Mit einem Pop-Up Tauschregal, -schrank, -tisch oder sogar einem ganzen Tauschraum wird ein Zeichen für Müllvermeidung und Kreislaufwirtschaft gesetzt. Menschen bringen nicht mehr gebrauchte Objekte zum Regal und können es dort – bei Bedarf – gegen etwas anderes eintauschen. So erhalten ausrangierte Gegenstände glückliche neue Besitzer und eine verlängerte Lebensdauer, anstatt unnötig in der Mülltonne zu landen.

In Duderstadt wurde einen Tag lang ein 40m² Tauschraum mit Verschenke-Regal eingerichtet.


Reduce-Day

Wie viele Ressourcen kann man an einem Tag einsparen? Einigen Sie sich mit Freunden, Mitschülern oder Ihren Kollegen auf ein Material oder eine Tätigkeit, die sie an einem festgelegten Tag (nach Möglichkeit) komplett vermeiden wollen. Dies kann zum Beispiel das Ausdrucken von E-Mails, das Kopieren von Dokumenten oder das Autofahren sein. Veröffentlichen Sie im Nachgang, z.B. über Ihre Social Media Kanäle oder Ihre Webseite, wie viele Ressourcen Sie dadurch eingespart haben.

Ein gutes Beispiel für einen Reduce-Day gab es 2017 an einer Schule in Bad Friedrichshall, die zwei kopierfreie Tage durchführten.


Markt der Möglichkeiten

Bringen Sie regionale Bio-Bauern, örtliche Initiativen, Vereine sowie Designer und Händler auf einem nachhaltigen Markt zusammen. So entsteht ein buntes Event, bei dem Besucher die verschiedenen Ansätze und Ideen rund um das Thema Nachhaltigkeit entdecken sowie nachhaltige Produkte kaufen können. Optimal ist, wenn auch die Organisation der Veranstaltung, wie Müllentsorgung, Stromversorgung usw. auf umweltfreundlichen Prinzipien basieren.

Seit mehreren Jahren findet in Stuttgart jährlich der vorbildliche Übermorgen-Markt statt.


Nachhaltiger Ideenbaum

Das Thema Nachhaltigkeit ist facettenreich und birgt viele kreative Ansätze. Nutzen Sie diese Dynamik, indem Sie einen analogen oder auch digitalen Ideenbaum in Ihrer Stadt aufstellen. Hier können Passanten ihre Tipps, Ideen und Ansätze in allen Feldern der Nachhaltigkeit aufschreiben. Am Schluss werden alle Ideen gesammelt und veröffentlicht.

Wie ein solcher Ideenbaum aussehen kann, hat 2017 die Stadt Paderborn gezeigt.

 



Aktionen für Schulen, Hochschulen und Universitäten

Ihr möchtet nicht nur über Nachhaltigkeit reden, sondern selbst tätig werden und Euer Umfeld dafür begeistern? Dann macht mit bei den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit! Hier haben wir ein paar Aktions-Ideen zusammengestellt, die Ihr entweder übernehmen oder Eure Fantasie damit ankurbeln könnt.

Umwelttheater

Kunst in jeglicher Form – zum Beispiel Malerei, Fotografie oder Theater – bietet eine kreative Möglichkeit, die eigene Sichtweise zu zeigen und dabei ein neues Publikum für das Thema zu sensibilisieren. Schreibt und produziert zum Beispiel Euer eigenes Theaterstück, um in Euren Worten auf die Notwendigkeit von Nachhaltigkeit aufmerksam zu machen.

In Freiburg wurde 2017 beispielsweise ein Umwelttheaterstück uraufgeführt, das komplett in Kinderreimen geschrieben wurde.


Aktionstag oder Aktionswoche

Ein Tag oder sogar eine komplette Woche, die sich nur um Nachhaltigkeit dreht! Für die Ausgestaltung des Programms können unter anderem Workshops, Vorträge durch eingeladene Experten und Informationsstände organisiert werden. Dabei steht Euch frei, ob Ihr Euch nur auf ein Thema konzentriert, zum Beispiel Nachhaltige Ernährung oder die gesamte Bandbreit an Nachhaltigkeit behandelt.

Ein gutes Beispiel aus 2017 stammt von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, die im Rahmen einer Aktionswoche jeden Tag ein anderes Thema als Schwerpunkt behandelt hat.


Lehrer (oder Professoren) Science Slam

Ihr werdet von Fach-Experten ausgebildet, aber schaffen sie es auch, Laien für ein Thema zu begeistern? In einem Science Slam hat jeder Referent 10 Minuten Zeit, auf möglichst unterhaltsame Art sein (Nachhaltigkeits-) Thema dem Publikum vorzustellen. Erlaubt ist hierbei alles! Am Ende entscheidet die Lautstärke des Publikum-Applauses, wer als Gewinner die Bühne verlässt.

In Offenburg traten Professoren der Fachhochschule im Professoren Science Slam an, um ihre nachhaltige Technologieforschung vorzustellen.


Kleiderkarussell

Schlummern bei Euch ein paar Klamottenfehlkäufe im Schrank? Oder seid Ihr aus einigen Eurer Sachen rausgewachsen? Dann tauscht sie doch gegen „neue alte“ Lieblingsstücke ein, anstatt sie einfach wegzuwerfen. So setzt Ihr nicht nur ein Zeichen für nachhaltigeren Konsum von Textilien, sondern spart nebenbei auch Geld.

Lasst Euch von der Friedrich-Schiller Universität inspirieren. Hier haben Studenten Dank des Kleidertauschs ihre Schränke entstaubt.


Sustainable Spots erFAHREN

Macht Nachhaltigkeit in Eurer Stadt sichtbar – digital und per Fahrradtour. Im ersten Schritt sammelt Ihr alle nachhaltigen Orte, die Ihr kennt aber auch Orte, die ein nachhaltiges Make-Over gut gebrauchen könnten. Anschließend werden diese Orte digital auf einer Karte zusammengefasst und als weitere Option per Fahrradtour angesteuert.

Wie eine „Sustainable Spots erFAHREN“ konkret aussehen kann, zeigt die Umsetzung der Universität Heidelberg.



Aktionen für Vereine, Verbände und NGOs

Sie engagieren sich bereits mit Ihrem Verein, Ihrem Verband oder Ihrer NGO, aber möchten bei den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit mit einer Aktion herausstechen? Nachfolgend finden Sie einige mögliche Ansätze, die Sie übernehmen oder adaptieren können – passend zu Ihren personellen und finanziellen Möglichkeiten.

Umwelt-Picknick

Organisieren Sie ein Umwelt-Picknick, das die Basis für einen gemütlichen Austausch legt. Jeder Teilnehmer steuert etwas zum Essen bei und es folgt ein Erfahrungsaustausch über das eigene Engagement für Nachhaltigkeit im Alltag. Bei Interesse können einzelne Präsentationen das Picknick ergänzen. Dies eignet sich zum Beispiel als interne Veranstaltung unter Kollegen, Ehrenamtlichen oder Engagierten. Sie können auch eine Reihe solcher Picknicks umsetzen, bei denen beispielsweise jedes Mal ein anderer Themenschwerpunkt im Fokus steht.

Eine gelungene Etablierung solcher Info-Picknicks gelang der GIZ, zum Beispiel zum Thema „foodsharing“.


Energieberatung

Mit oftmals kleinen Veränderungen im Haushalt werden große Wirkungen bei der Energieeffizienz erreicht. Richten Sie eine Energieberatung für Verbraucher ein, damit die Hemmschwelle für Themen wie Wärmedämmung, Stromsparen und Haustechnik sinkt. Mit festen Öffnungszeiten für eine „Drop-In“ Beratung und die Möglichkeit, einen persönlichen Energie-Check in den eigenen vier Wänden zu erhalten, regen Sie Menschen zum nachhaltigeren Handeln an.

In Schleswig-Holstein wurde eine regionale Energieberatung eingerichtet, die an 20 Standorten Beratungen, Energie Checks sowie telefonische Auskunft anbieten.


Gemeinschaftsgartenfest

Gemeinschaftsgärten werden stets populärer. Ein Fest bietet eine ungezwungene Atmosphäre, bei der sich Interessierte über das Konzept informieren sowie mit aktiven Gemeinschaftsgärtnern in Kontakt treten können. Außerdem eignet sich das Fest auch für die Vernetzung der diversen Akteure. Mit einer Mischung aus Information, Austausch und Essen setzt das Fest ein Zeichen für ein ökologisches Umdenken.

In Tübingen wurde erfolgreich das Fest des Klimagartens veranstaltet, bei dem Gemeinschaftsgärtner und Interessierte aus der Regio Tübingen, Böblingen und Rottenburg zusammen kamen.


Bulli-Tour / Workshop on Tour

Workshops einmal umgekehrt: nicht warten, dass die Teilnehmer zu Ihnen kommen, sondern den Workshop mobil zu den Teilnehmern bringen! Mit Ihrem Nachhaltigkeits-Workshop können Sie auf Tour gehen, beispielsweise an diverse Schulen, Vereine oder Einrichtungen. Wenn die finanzielle Lage es ermöglicht, kann der Workshop selbst in einem umgebauten Gefährt, zum Beispiel einem VW-Bus, abgehalten werden.

Eine beispielhafte Bulli-Tour organisierten der Verein „Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners“.


Diskussionsveranstaltung über den Tellerrand

Wie sieht es eigentlich mit der Nachhaltigkeitsszene in anderen Ländern aus? Laden Sie doch mal zu einer Diskussionsveranstaltung ein und fördern so den interkulturellen Austausch.

Die Friedrich Ebert Stiftung lud im vergangenen Jahr gemeinsam mit Sustainable Development Solutions Network Germany zum Dialog „Another Europe, Another America. Ein transatlantischer Dialog über die nachhaltige Entwicklung von zwei Kontinenten“.



Aktionen für Kirchen und karitative Organisationen

Sie möchten mit Ihrer Gemeinde ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen und zugleich den Zusammenhalt stärken? Hier finden Sie einige Anregungen für Aktionen, die für Familien geeignet sind und zugleich Ihrer Nachbarschaft nachhaltig zugutekommen.

Bäume Pflanzen

Organisieren Sie eine Baumpflanz-Aktion mit Ihrer Gemeinde. Denn Bäume begrünen nicht nur brache Flächen, sondern sind vor allem ein wichtiges Instrument für den Klimaschutz. Als Erweiterung der Aktion könnten beispielsweise die eingepflanzten Bäume einer Person oder einem Ereignis gedenken.

2017 rief der Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e.V. dazu auf, anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums Luther-Gedenkbäume einzupflanzen.


Repair Café

Setzen Sie ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft, indem Sie ein Repair Café veranstalten. Hier erhalten Besucher Hilfe zur Selbsthilfe, um ihre defekten Sachen zu reparieren. Egal ob Handy, Stuhl oder Spielzeug – in einem Repair Cafe wird jeder zum Hobby-Bastler und schont so natürliche Ressourcen.

Ein gutes Beispiel für die Umsetzung eines Repair Cafés fand 2017 in Stuttgart statt.


Kleiderkarussell

Oftmals hängt in Schränken viel mehr Kleidung, als eigentlich getragen wird. Trotzdem lockt es viele in die Kaufhäuser, um neue Anziehsachen zu kaufen. Genau hier setzt das Kleiderkarussell an: Teilnehmer können ihre ausrangierten Kleidungsstücke mitbringen und gegen andere eintauschen. So werden ehemalige Staubfänger zu „neuen alten“ Lieblingsstücken.

Ein Beispiel aus Bremen zeigt, wie so ein Kleidertausch aussehen kann.


Seminarwochenende

In einem klassischen Seminar gibt es viel Raum zum Diskutieren, gegenseitigem Austausch und zum Aufzeigen von Perspektiven. Sie können das Seminar unter einem Themenschwerpunt setzen, zum Beispiel umweltfreundliche Mobilität, oder auch mehrere Facetten der Nachhaltigkeit ansprechen.

Unter dem Titel „Klimafreundlicher Konsum“ setzte sich der Katholische Deutsche Frauenbund bei einem Seminarwochenende mit Nachhaltigkeit auseinander.


Renaturierung / Stadtgrün

Wandeln Sie eine Brachfläche in eine grüne Oase um, indem Sie gemeinschaftlich gärtnern. Das neue Stadtgrün bietet Erholung und leistet dabei einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Die Pflege des entstandenen Gebiets eignet sich auch als langfristiges Projekt, um bürgerschaftliches Engagement und Nachhaltigkeit zu fördern.

Eine erfolgreiche Renaturierung einer Brachfläche wurde 2017 in Mannheim umgesetzt.



Aktionen für Ministerien

Sie möchten mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen, dass Ministerien die Umsetzung der globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung anstreben? Lassen Sie sich von den nachfolgenden Aktionsbeispielen für Ihre Teilnahme bei den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit inspirieren.

Alt-Handy Sammelaktion

Führen Sie eine Sammelaktion für nicht mehr gebrauchte Mobiltelefone durch, um auf das Thema Ressourcenschonung aufmerksam zu machen. Denn aufgrund der Flut an neuen Modellen werden viele Handys nicht fachgerecht entsorgt, sodass auch die wertvollen Mineralstoffe nicht wiederverwertet werden. Im Anschluss an die Sammelaktion können Sie den Erlös aus der fachgerechten Entsorgung an einen gemeinnützigen Zweck spenden.

Die Umsetzung der Handysammelaktion in Höxter kann Ihnen als Anregung dienen.


Nachhaltige Kantine

Nicht nur Liebe, sondern auch Nachhaltigkeit geht durch den Magen! Bieten Sie in Ihrer Kantine an einem Aktionstag nachhaltige Gerichte an, die aus regionalen, saisonalen und biologisch zertifizierten Zutaten bestehen. Das schmeckt nicht nur gut, sondern sensibilisiert während der Mittagspause für das Thema umweltbewusste Ernährung. Ergänzend könnten beispielsweise auch Informationstafeln die lange Reise von exotischen Lebensmitteln in die heimischen Supermarktregale visualisieren.

Äpfel statt Flugananas war die beispielhafte Devise für die Nachhaltige Kantine der GIZ.


Social Entrepreneur-athon

Social Entrepreneurs konzipieren innovative Ideen für einen positiven gesellschaftlichen Wandel, jedoch fehlt einigen das Praxiswissen für die konkrete Umsetzung. Mit einem Entrepreneur-athon bieten sie diesen Innovationstreibern eine Möglichkeit, Handlungsimpulse zu erhalten (zum Beispiel in Workshops), sich untereinander zu vernetzen und den Austausch von Ideen zu fördern.

Das Grundgerüst dieser Aktion wurde unter dem Namen „denkbar“ beispielhaft von einem Unternehmen in Konstanz durchgeführt.



Aktionen für Einzelpersonen

Auch als Einzelgänger kann man vieles bewegen. Begeistern Sie Ihr Umfeld für das Thema Nachhaltigkeit mit einer besonderen Aktion. Hier finden Sie einige Ideen für Ihren persönlichen Beitrag zu den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit.

Verschenkmarkt

Was einigen als unbrauchbar erscheint, ist für andere nützlich. Setzen Sie ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft und machen anderen eine Freude, indem Sie einen Verschenkmarkt organisieren. Hier bringen Teilnehmer Gegenstände vorbei, die sie nicht mehr benötigen und alle Besucher können sich davon nehmen, was sie brauchen. Das spart nicht nur Ressourcen, sondern auch den Geldbeutel.

Als Inspiration kann der Verschenkemarkt „my trash, your treasure“ in Stuttgart dienen.


Kreative Resteküche

Lade Gäste zu einem Kochabend ein, um mit Essensresten, „krummen“ Gemüse und Co. kreative Gerichte zu zaubern. Für einen echten Workshop-Charakter können auch Kurzpräsentationen mit Anregungen für einen effizienteren Einkauf, food sharing Initiativen und vieles mehr angeboten werden.

Wie diese Aktion aussehen kann, zeigt der Resteküche-Workshop in Stockach.


Filmvorführung

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ – mit einem Film wird Nachhaltigkeit lebendig und das Publikum verlässt anschließend mit bleibenden Eindrücken den Saal. Mittlerweile gibt es weit über 100 eindrucksvolle Filme zu Nachhaltigkeitsthemen, von Plastikmüll oder Waldrodung bis hin zu Textilproduktion ist für jeden das passende dabei. Ergänzend können auch nachhaltige Snacks und Getränke die Vorführung abrunden.

Renn.Nord ging einen Schritt weiter und betrieb ihre Filmvorführung mithilfe von Radgeneratoren.



Aktionen für Unternehmen

Einen Großteil unserer Zeit verbringen wir auf der Arbeit. Gerade deshalb ist es wichtig, auch im Unternehmen ein Zeichen für einen nachhaltigeren Lebensstil zu setzen. Mit unseren Beispielaktionen für die Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit können Sie Nachhaltigkeit in ihrem Betrieb integrieren und ganz nebenbei so auch die Gesundheit und die Mitarbeiterbindung stärken.

Nachhaltige Kantine

Als zentrale Anlaufstelle eignet sich die Betriebskantine, um auf nachhaltige Ernährung aufmerksam zu machen. Bieten Sie Gerichte zur Auswahl an, die regional, saisonal und möglichst viele biologisch zertifizierte Zutaten haben. Mit ergänzenden Informationen über Herkunft und Anbauprozess der Zutaten können Sie ihre Kolleginnen und Kollegen für das Thema sensibilisieren.

Äpfel statt Flugananas war die beispielhafte Devise für die Nachhaltige Kantine der GIZ.


Fair (Fashion) Cycle

Welche nachhaltigen Anbieter gibt es in Ihrer Branche, zum Beispiel in der Modewelt? Entdecken Sie die örtlichen Innovationstreiber mit dem nachhaltigsten Verkehrsmittel – dem Fahrrad! Die Tour hält an diversen Locations, wo die Gründer ihre Ideen und Ansätze hinter ihren Produkten erzählen und kann ggf. nach Absprache besondere Rabattaktionen für die Teilnehmer enthalten.

Eine originelle Fashion Cycle Tour durch Köln organisierte 2017 der Verein Stadt Land Welt.

 


Interne Nachhaltigkeitswoche

An einem Aktionstag oder -woche kommt das Thema Nachhaltigkeit zu Ihnen ins Unternehmen. Anhand eines Schwerpunktthemas, zum Beispiel umweltfreundliche Mobilität, können Sie diverse Mitmach-Aktionen organisieren. Ausflüge, ein CO2-Einspar Wettbewerb, Testfahrten mit E-Bikes, Informationsstände zu nachhaltigen Mobilitätsalternativen, eine Mitfahr-Börse… die Möglichkeiten für einen bunten Aktionstag sind vielfältig.

Ein gutes Beispiel für einen bunten Mitarbeiter Aktionstag veranstaltete die Hakro GmbH.